Elite partner

Juniper Networks QFX5100 und QFX5110

10-GbE/40-GbE-Datencenter-Switch mit sehr niedriger Latenz und hoher Leistung.

Die QFX5100-Linie skalierbarer Layer 2/3-Switches – einschließlich des 10/40-GbE-QFX5100 und des 10/40/100GbE-QFX5110 – ist optimiert für die Anwendungsbereitstellung und enthält ein leistungsstarkes Funktionsset für virtualisierte Datencenter.

Die Datencenter-Switching-Plattformen QFX5100 und QFX5110 bieten universelle Bausteine für mehrere Fabric-Architekturen. Sie arbeiten mit den kombinierten 1/10/40/100-GbE-Virtual Chassis-, Virtual Chassis Fabric- und Junos-Fusion-Architekturen von Juniper. Die QFX5100- und QFX5110-Switches unterstützen auch offene Architekturen, wie z. B. Leitkurve und Blatt, Spine and Leaf-Layer 3 und Open Clos IP Fabrics.

Durch Zulassung einheitlicher Software-Upgrades (ISSU) während des Betriebs ermöglichen QFX5100- und QFX5110-Switches Datencenter mit Hochverfügbarkeitsbetrieb. Sie unterstützen außerdem virtualisierte Netzwerkumgebungen, einschließlich Juniper Contrail und VMware NSX Layer 2 Gateway Services.

Sieben Switch-Modelle sind verfügbar:

  • QFX5110-48S, ein 10-GbE-Switch mit 48 SFP+-Ports und vier QSFP28-Ports, die als 40-GbE- oder 100-GbE-Ports konfiguriert werden können.
  • QFX5110-32QSFP, ein 40-GbE-Switch mit 32 QSFP+-Ports oder 20 QSFP+-Ports mit vier QSFP28-Ports.
  • QFX5100-48S, ein 10-GbE-Switch, mit 48 kompakten, zweimodigen steckbaren Transceiver-Ports (SFP+/SFP) sowie sechs kompakten steckbaren (QSFP+) 40-GbE-Ports.
  • QFX5100-48T, ein 10-GbE-Switch mit 48 Tri-Speed (100 MBit/s/ 1 GbE/ 10 GbE) RJ-45-Ports und sechs QSFP+-Ports.
  • QFX5100-24Q, ein 40-GbE-Switch, der bis zu 32 QSFP+-Ports unterstützt.
  • QFX5100-24Q-AA, ein leistungsstarker 40-GbE-Switch, der ein FPGA-basiertes 4x40-GbE-Erweiterungsmodul mit anpassbarer Logik zur Beschleunigung von rechenintensiver, latenzempfindlicher, geschäftswichtiger Anwendungsverarbeitung unterstützt.
  • QFX5100-96S, ein 10-GbE-Switch mit 96 zweimodigen SFP- und SFP+-Ports und acht kompakten QSFP+-40-GbE-Ports.

Für noch mehr Flexibilität können alle Ports an den QFX5100-Switches als 4x10-GbE-Ports mit QSFP+ to SFP+ Direct Attach Copper (DAC)- oder QSFP+ to SFP+ Fiber Splitter-Kabeln und optischen Modulen dienen. Außerdem können die QSFP28-Ports auf QFX5110 als 4x10-GbE-Ports mit Breakout-Kabel konfiguriert werden, die zusätzliche Flexibilität bei der Konfiguration bieten.

In Umgebungen mit konvergenten Servern und Edge-Zugang kann der QFX5100 auch als standardbasierter FCoE-Transit-Switch (Fibre Channel-over-Ethernet) eingesetzt werden. Dadurch werden Investitionen in bestehende Datencenteraggregationen und FC SAN-Infrastrukturen (Fibre Channel Storage Area Network) optimal genutzt.

Experten für Juniper Networks

Infradata ist ein mehrfach ausgezeichneter Juniper Elite Partner mit mehreren zertifizierten Technikern, die sich insbesondere auf die Bereiche Sicherheit und Enterprise Routing konzentrieren. Unsere Spezialisten sind von Juniper als Experten und Berater für Juniper-Lösungen anerkannt. Deshalb können Sie sich darauf verlassen, dass Infradata mithilfe seines technischen Know-hows und seiner umfassenden Erfahrung Ihre Netzwerkanforderungen präzise erfassen kann und eine Juniper-basierte Lösung plant, implementiert und managed, die zu Ihren Anforderungen passt.

Infradata ist ein preisgekrönter Juniper Networks Partner und Reseller. Unsere erfahrenen Techniker bieten erstklassigen Support und betreuen Projekte jeder Größenordnung.

QFX5100 – Funktionen

Durchsatz und Kapazität

Durchsatz und Kapazität von bis zu 2,56 Tbit/s bzw. 1,44 Milliarden Paketen pro Sekunde stützen Switching mit Leitungsgeschwindigkeit, niedriger Latenz und geringem Jitter sowie umfassende Layer 2- und Layer 3-Leistung.

Redundante Stromversorgung und Lüftung

Redundante Stromversorgung und Kühlung gewährleisten eine hohe Verfügbarkeit.

Separate Steuerungs- und Datenebene

Eine Trennung von Steuer- und Datenebenen sorgt für eine maximale Systemverfügbarkeit.

Server- und Netzwerkvirtualisierung

Unterstützung von Server- und Netzwerkvirtualisierung mithilfe umfangreicher MAC-Tabellen (Media Access Control), die eine Server-Virtualisierung in großem Umfang ermöglichen – in VMware mit Juniper Contrail bei ausgewählten Modellen und Junos Space Network Director bei kombinierten Netzwerken.

Energieeffizienz

Effiziente Energienutzung reduziert CO2-Bilanz und Betriebskosten.

Netzwerkautomatisierung

Umfangreiche Automatisierungsfunktionen wie Python, Chef, Puppet und interaktionsfreie Bereitstellung (ZTP) reduzieren Fehler und erhöhen die Produktivität der Mitarbeiter.

Hochverfügbarkeit

Dank der TISSU-Technologie (Topology-independent In-service Software Upgrade) können Netzwerkadministratoren vollständige Systemsoftware-Upgrades in Minuten und ohne Ausfallzeit durchführen.

Lassen Sie uns gemeinsam loslegen

Wir unterstützen Sie gerne!

Rufen Sie uns an oder hinterlassen Sie eine Nachricht. Unser Team freut sich darauf, Ihr Unternehmen unterstützen zu dürfen.

Nachricht hinterlassen +49 (231) 206 25 400 Angebot anfordern