Experten Blog

5G-Geschäftschancen für Serviceprovider unter die Lupe genommen

Im Zuge der Weiterentwicklung von Mobilfunktechnologien hat sich bisher wieder und wieder gezeigt, dass die Zeitfenster für die Einführung neuer Services, mit denen Serviceprovider profitable Geschäfte generieren können, immer kleiner werden. Bei einer erfolgreichen Umstellung auf 5G werden sich ähnliche Chancen bieten. Weil der Abschluss der Standardisierung von 5G absehbar ist, führen Serviceprovider inzwischen bereits praktische 5G-Tests zur Technologieentwicklung durch und versuchen zu verstehen, welche Möglichkeiten sich für ihre Unternehmen ergeben.

Viele Serviceprovider versuchen, sich als Pioniere zu positionieren, die als erste mit einem neuen 5G-bezogenen Service mit nachgewiesenem finanziellem Nutzen auf den Markt kommen. Wir beobachten eine große Zahl von Implementierungen in vielen vertikalen Branchen, weil 5G die Geschäftsmodelle in fast allen Sektoren verändern könnte. 5G bringt eine beispiellose Leistungssteigerung mit sich, die es vielen Unternehmen ermöglicht, innovative und schnellere Services anzubieten. Die Aufgabe, daraus profitable Geschäfte zu generieren, erweist sich jedoch als schwierig, weil es bisher noch keine bewährten kommerziellen Implementierungen 5G-getriebener profitabler Geschäftsmodelle gibt. Mit Investitionen zu zögern, könnte jedoch bedeuten, auf die Wettbewerbsvorteile von Early Adopters zu verzichten und den Anschluss zu verlieren.

Untersuchung des Serviceprovider-Business Case für 5G

Der erste Schritt zur Identifizierung des potenziellen Nutzens von 5G für Ihr Unternehmen muss eine Analyse der möglichen Wege sein, auf denen neue Services bereitgestellt werden können. Erhöhte Übertragungsgeschwindigkeiten, eine wachsende Anzahl angeschlossener Geräte und (extrem) geringe Latenzzeiten sind die Herausforderungen bei der Entwicklung neuer Business Cases. Das Network Slicing von 5G ist für Serviceprovider vielleicht der vielversprechendste Ansatzpunkt für die Entwicklung profitabler Business Cases in wichtigen vertikalen Branchen.

Figure: Network Slicing-Anforderungen an eMBB, uRLLC und mMTC

Der Prozess der Entwicklung eines solchen Business Case für Serviceprovider wird völlig neu sein. Viele Analysten haben den Wert neuer 5G-enabled Services für das gesamte Ökosystem untersucht, einschließlich der Endanwender in vielen unterschiedlichen Branchen. Typische Beispiele sind innovative Services zu Hause, unterwegs und am Arbeitsplatz. Hier besteht ein enormes Potenzial.

Ultrabreitband durch stationären drahtlosen Zugang

Einer der ersten Business Cases, die wir beobachten konnten, ist stationärer drahtloser Ultrabreitbandzugang in Gebäuden, die normalerweise mit Glasfaserkabeln schwer erreichbar sind. 5G-to-the-Home hat das Potenzial, den Verbraucher-Breitbandmarkt für neue Marktteilnehmer zu öffnen und in relativ kurzer Zeit attraktive Renditen zu erzielen. In anderen Business Cases, die sich auf Verbraucher beziehen, wird 5G spannende „Infotainment“-Services für Fahrgäste in öffentlichen Verkehrsmitteln liefern. So können Zuschauer zum Beispiel Sport- und Entertainment-Events auf neue Weise erleben. Beide Szenarien bieten Serviceprovidern und anderen Beteiligten hohe Renditechancen.

Im Enterprise-Markt hat 5G das Potenzial, zum Enabler für selbstfahrende Autos zu werden, die Kosten für den Straßenverkehr zu senken sowie durch „Truck Platooning“ Verkehrsstaus zu reduzieren. Außerdem kann 5G die feste Infrastruktur für automatisierte Fabriken ersetzen, da es den hohen Leistungsanforderungen in dieser Branche gerecht wird. Die Flexibilität von 5G kann dynamischere Fertigungssysteme ermöglichen und damit ein zentraler Bestandteil entsprechender Business Cases werden.
Connected Health Care hat einen starken Fokus auf den 5G-Business Case, weil es neue Funktionen einführen wird, die dazu beitragen werden, den Druck auf die derzeitigen Gesundheitssysteme zu verringern.

Dies sind nur einige der frühen Business Cases, die in der Branche für 5G untersucht werden. Die Serviceprovider sind sich bewusst, dass es bei dieser neuen Entwicklung nicht nur um die Technologie geht und auch nicht darum, einfach nur spannende neue Services anzubieten. Der Erfolg eines Serviceproviders wird stark davon abhängen, Investitionen auf verschiedenen Ebenen zu tätigen, die zu positiven finanziellen Ergebnissen beitragen und völlig neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen.

Es wird erwartet, dass sich nach der Implementierung und der Akzeptanz von 5G schon nach kurzer Zeit wirtschaftliche Resultate ergeben werden, weil die Entwicklung der zugrundeliegenden Technologien schnell gehen wird. Die Standardisierung von 5G ist noch nicht offiziell abgeschlossen, aber die Branche hat sich auf die wichtigsten Basistechnologien, auf die Architektur und auf Einsatzszenarien geeinigt. Dies ist ein wichtiger Ausgangspunkt für Hersteller von Infrastrukturkomponenten aber auch Serviceprovider, um verschiedene Technologien in 5G-Netzen zu testen, und die Realisierbarkeit neuer erwarteter Services nachzuweisen.

Verknüpfung der 5G-Vorteile mit den Geschäftsstrategien von Serviceprovidern

Ohne Zweifel sind die „Early Adopting“-Serviceprovider bereits dabei, die Zukunft von 5G zu planen. Sie treffen Entscheidungen darüber, wie sie die Technologie einsetzen und nutzen werden und wie sie in voraussichtlich wettbewerbsintensiven Sektoren und schnelllebigen Märkten die Führung übernehmen können. Die Planung beginnt mit den Business Cases, auf die sich ein Serviceprovider im Rahmen seiner Geschäftsstrategie fokussiert. Dies ist eine schwierige Aufgabe, da es noch keine kommerziellen Implementierungen von 5G gibt. Es fehlen einfach die benötigten Geschäftsinformationen für das Erkennen von Trends, das Identifizieren von Chancen und die Bewertung des Nutzens von 5G für das Unternehmen. Serviceprovider können es sich aber auch nicht leisten, in der kommenden 5G-Ära auf Risiko zu spielen. Es muss sehr klar dargestellt werden, wie Business Cases zu zusätzlichen Einnahmen führen, die mit 5G gesichert werden können, welche Investitionen erforderlich sind und wie viel Zeit benötigt wird, bis Business Cases wirklich Gewinne erwirtschaften.

Kategorien der 5G-Geschäftsentwicklung

Serviceprovider erforschen derzeit die wichtigsten Vorteile und deren Auswirkungen aus Kundensicht. Es gibt 3 Hauptkategorien für die Geschäftsentwicklung mit 5G:

  1. Interaktive 5G-Erfahrungen: Wie wird 5G für Verbraucher neue Erfahrungen zuhause sowie in öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln schaffen?
  2. 5G-Live-Erlebnisse: Wie wird 5G den Teilnehmern großer (digitaler) Events neue Live-Erlebnisse bieten und sehr hohe Anforderungen an Orten mit hohem Datenaufkommen erfüllen?
  3. 5G-Industrieanwendungen: Wie kann 5G zum Standard der vierten industriellen Revolution werden?

1. Interaktive 5G-Erlebnisse

5G stellt für Serviceprovider eine Möglichkeit dar, Breitbandzugänge für Haushalte in Gebieten anzubieten, in denen die Bereitstellung von herkömmlichen Glasfaserverbindungen schwierig oder teuer ist. Dank 5G lassen sich zeitaufwändige und kostspielige Bauarbeiten zur Verlegung von Glasfaserkabeln vermeiden. So wird eine schnellere Markteinführung möglich. Der heimische Breitbandmarkt wird geöffnet, weil neue Marktteilnehmer die Möglichkeit haben, mit den Festnetz-Breitbandanbietern zu konkurrieren. Ein typisches Beispiel sind neue Technologien wie mmWave. Damit lassen sich Dutzende Haushalte über eine einzelne Basisstation bedienen.
Das Geschäftsmodell beruht hier auf einem adressierbaren Markt in den ländlichen Gebieten, in denen oft die hohe (mobile) Breitbandgeschwindigkeit fehlt, die in Städten üblich ist. Der Business Case hängt jedoch von der Anzahl der zu versorgenden Haushalte, den Investitionen pro Standort und den Einnahmen pro Haushalt ab.

Zweifellos wird 5G Serviceprovidern das Generieren von Einnahmen über Entertainment-Services für Kunden ermöglichen, die „unterwegs“ sind, insbesondere für Pendler in städtischen Umgebungen. Von Providern angebotene Services könnten zum Beispiel hochwertiges Dual-Screen-Video-Streaming, Augmented und Virtual Reality-Anwendungen, Online-Gaming und Videoanrufe oder -konferenzen sein. Voraussetzung für eine optimale Benutzererfahrung ist dabei natürlich das Netzwerk, das in der Lage sein sollte, Services in der gesamten Region konsistent bereitzustellen.

Außerdem sollte es hohe Qualität und zuverlässige Leistung für eine große Zahl von Benutzern gleichzeitig bieten, die im öffentlichen Personenverkehr unterwegs sind und sich dabei oft mit relativ hoher Geschwindigkeit bewegen. Services mit hoher Bandbreite könnten auch für Benutzer bereitgestellt werden, die kein 5G-Gerät besitzen. Dies lässt sich realisieren, indem 5G-Signale an ein Fahrzeug gesendet werden, in welchem dann die Bandbreite per WLAN verteilt wird, zum Beispiel in Zügen oder U-Bahnen. Solche Anwendungsfälle bieten Serviceprovidern die Möglichkeit, frühe 5G-Bereitstellungen zu implementieren und neue Umsätze zu erzielen, schon bevor 5G-Geräte breit eingeführt sind.

2. 5G-Live-Erlebnisse

5G verspricht, die Geschwindigkeit, Abdeckung und Reaktionsfähigkeit drahtloser Netzwerke deutlich zu steigern. 5G kann zwischen 10 und 100 mal schneller arbeiten als typische derzeitige Mobilfunkverbindungen, sowie schneller als alle Verbindungen, die derzeit mit physischen Glasfaserkabeln angeboten werden. Auch die Geschwindigkeit des Verbindungsaufbaus wird erhöht. Im besten Fall dauert es nur noch eine Millisekunde, bis ein Download oder Upload beginnt.

Die hohe Kapazität und die geringe Latenz von 5G sind sehr gut geeignet, um Services bereitzustellen, die Live-Übertragungen in 8K Ultra HD liefern, zum Beispiel von Sportereignissen, und dies für Tausende Zuschauer gleichzeitig.

Dank solcher HotSpot-Services fühlen sich die Kunden im Mittelpunkt des Geschehens, zum Beispiel mit Virtual Reality-Live-Streaming. HTC hat kürzlich seinen 5G-Hotspot und seinen Smart Hub gezeigt, mit dem bis zu 20 Personen gleichzeitig auf ultraschnelle Konnektivität zugreifen und Virtual Reality erleben können.

In solchen Szenarien können Benutzer aus mehreren 360-Kameras auswählen, um ein Geschehen in Echtzeit aus beliebigen Blickwinkeln zu betrachten. Per Mausklick können sie Wiederholungen anfordern und dank Augmented Reality ergänzende Echtzeit-Informationen nutzen.

5G kann extrem niedrige Latenzzeiten unterstützen, um das Benutzererlebnis verbessern und bei der Verwendung von Virtual Reality die VR-Krankheit zu vermeiden.

3. 5G-Industrieanwendungen: Industrie 4.0

Für industrielle Anwendungen scheint 5G eine neue Ära einzuleiten, die derzeit als „Industrie 4.0“ bezeichnet wird. Einer der wichtigsten Faktoren für die „intelligente Fabrik“ der Zukunft wird die stark erweiterte Konnektivität sein, die Maschinen, Prozesse, Roboter und Menschen miteinander verbindet und auf diese Weise flexiblere und dynamischere Produktionsmöglichkeiten schafft. Für etwa 90 Prozent der Konnektivität in der Industrie werden derzeit drahtgebundene Verbindungen eingesetzt, mit denen die erforderliche hohe Leistung und Zuverlässigkeit für Automationsaufgaben gewährleistet wird. Das Problem dabei ist die mangelnde Flexibilität. Es ist zum Beispiel nicht möglich, schnell auf veränderte Produktionsanforderungen zu reagieren. 5G ist die erste Funktechnologie mit hohem Durchsatz, geringer Latenzzeit und extremer Zuverlässigkeit, die drahtgebundene Konnektivität in Fertigungsstätten ersetzen könnte. 5G ist praktisch ein vollständiger Ersatz für die heutigen kabelgebundenen Netzwerke. Drahtlose Konnektivität ermöglicht die Anbindung weiterer Maschinen, die lediglich mit drahtlosen Sensoren und Aktoren, ausgestattet werden müssen. Um erhöhte Durchsätze zu unterstützen, kann die Netzwerkkapazität bei Bedarf skaliert werden.

Fazit

Die besten Gewinnerstrategien für Serviceprovider, die in der 5G-Ära erfolgreich sein wollen, sind wahrscheinlich eine frühzeitige Einführung sowie die Entwicklung neuer Ökosysteme. 5G wird Serviceprovidern viele neue Möglichkeiten eröffnen, in nahezu allen vertikalen Branchen Geschäfte zu generieren. Gleichzeitig werden Serviceprovider einem verstärkten Wettbewerb ausgesetzt sein, nicht nur durch altbekannte Wettbewerber, sondern vor allem durch neue Marktteilnehmer. Aufgrund seiner Fähigkeiten wird 5G Unternehmen anziehen, die aus anderen (unerwarteten) Branchen kommen, welche bisher nicht als Serviceprovider wahrgenommen wurden.

 

Rene van de Kracht - 11 Juli 2019

Diese Seite teilen: